• 1

Logo Musikverein

Mit Musik durch`s Dorf

Um 7:00 Uhr geht`s los, das traditionelle musikalische Wecken am 1. Mai.
Mit einem Happy Birthday wurde zuerst den Geburtstagskindern Elena und Markus nachträglich gratuliert, bevor man die Wegstrecken durch das Dorf in Angriff nahm. Bergauf, bergab und zwischendurch immer wieder Verpflegungsstationen, wo uns freundliche Mitbürger mit Kaffee, Getränken uns Essbarem bestens versorgten.
Der Tag wurde lang und länger, die Leute freuten sich über unseren musikalischen Weckgruß, sogar das ehemalige BISTRO bekam einen ab. Es war ein wunderbarer Tag und immer sagte einer von uns Musikern: "Hier bleiben wir jetzt einfach sitzen".
Für den Abschluss hat Familie Eckerle die Scheune und den Hof für uns müden und hungrigen Musiker hergerichtet. Und wieder einmal wurden wir richtig verwöhnt: es gab Schnitzel und Salate und ein extra zum 50. Geburtstag unseres Vorstandes gebrautes Festbier.
Gemeinsam mit unseren Gastgebern haben wir dann den Tag ausklingen lassen.
In der letzten Probe haben dann viele gesagt - das war einer der schönsten 1. Mai´s - ever, ever, ever.
Auszüge aus Martinas Blättlbericht  

20190501 Maiwecken Homepage

 

Auf diesem Wege noch ein herzliches Dankeschön an alle Gastgeber:

  • Familie Basler vom Römerkeller
  • Familie Bruder
  • Familie Blödt-Werner
  • Familie Eckerle von der Brunnmattgärtnerei
  • Familie Himmel
  • Familie Meier
  • Familie Schätzle vom Weingut Schloss
  • Familie Vogel
  • Familie Wolf

 

Drucken

Ehrung für 40 und 25 Jahre

Nachdem Tina Daniel und Gerold Schneider der Jahreshauptversammlung nicht beiwohnen konnten, holte Vorstand Michael Oser die Ehrung bei Tina Daniel für 25 Jahre und Gerold Schneider für 40 Jahre aktives Musizieren nach. Gerold hat diese Jahre in verschiedenen Vereinen gesammelt und konnte nun in Neuweier dafür geehrt werden. Er steht uns als Ausbilder zur Verfügung, spielt Saxophon und die erste Klarinette und ist immer wieder für solistische Einlagen gut. Tina ist uns über 25 Jahre in Neuweier treu geblieben uns spielt im Trompetenregister. 
Herzlichen Glückwunsch beiden Musikern für Ihre Ehrung.

Drucken

Jahreshauptversammlung 2019

Zur Jahreshauptversammlung hatte der Musikverein Neuweier e.V. in das Schützenhaus in Neuweier eingeladen. Vorsitzender Michael Oser konnte neben den Musikern auch Ehrenmitglieder, Musiker der Gugge ma mol Mussi, sowie Ortsvorsteher Uli Hildner begrüßen. Neben dem Eingangsmarsch begleitete die Musikkapelle das Totengedenken mit dem Lied des Guten Kameraden.
Die Tätigkeitsberichte belegten ein arbeitsreiches und erfolgreiches Jahr 2018. Höhepunkte waren das Konzert im Frühjahr, unsere beiden gut besuchten Hocks beim Winzerkeller, der Ausflug zum Walkartsfest im Allgäu und unser Weihnachtskonzert im Schlosshof.
In der Ausbildung befinden sich derzeit 40 Jugendliche, die in der Musikalischen Früherziehung, bei den Blockföten, den Rhythmusspechten oder bei der Instrumentalausbildung unterwegs sind. Ein Wermutstropfen ist die Situation bei der Jugendkapelle, die derzeit wegen verschiedener Abgänge oder Wechsel zur Stammkapelle, pausieren muss. Die Gugge ma mol Mussi hatte ihre Auftritte in der närrischen Zeit, wie man dem Bericht vernehmen konnte, hatten alle Ihren Spaß dabei.
Auch der Kassenbericht gab Anlass zu freundlichen Mienen, wurde im Vereinsjahr doch ein kleines Plus erwirtschaftet.
Ortsvorsteher Hildner bedankte sich bei der Versammlung für die nicht wegzudenkende Aktivitäten der Musikkapelle für das dörfliche Geschehen und für die ausgezeichnete Jugendarbeit.
Bedingt durch immer weniger werdende passive Mitglieder sah sich der Verein gezwungen, eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge vorzunehmen. Die Mitgliedsbeiträge sind die Basis der Finanzierung des Vereins und die jährlichen Ausgaben für die satzungsgemäßen Vereinsaufgaben sind enorm. Auch die Vereinssatzung wurde überarbeitet, den aktuellen Gegebenheiten angepasst und einstimmig verabschiedet.
Dass die fleißigsten Probenbesucher von Musikervorstand Sandra Jung mit einem schönen Weinglas beehrt werden hat schon Tradition. Simon Dütsch,
Albrecht Seiter, Sabine und Teresa Jung, Rolf Meier, Johannes Huck, Phlipp Liedtke und Markus Meier waren die Fleißigsten.
Bericht Acher & Bühler Bote vom 18.03.2019
Bericht Badisches Tagblatt vom 19.03.2019

Weiterlesen

Drucken

Winfried`s 80. Geburtstag

Ist es wirklich schon fünf Jahre her, dass wir im Michaelsheim den 75. Geburtstag von  unserem Winfried gefeiert haben? Man kann es fast nicht glauben,aber es wird immer noch davon erzählt. .. schöne Feier, intensive Weinprobe, danach Besuch der Faschingsveranstaltung in der Turnhalle, Speckeieressen bei Sandra, ....

Und wieder ist Faschingssamstag und Winfried hat uns eingeladen. Viele unserer Musikerinnen und Musiker hatten an dem Abend zwar noch was vor - aber erst mal wird bei Winfried Musik gemacht. Der Fasching kann dann auch noch ein bisschen warten. Schon von weitem leuchtete uns die 80 entgegen und  auch der Hof war hell erleuchtet, so dass jeder Musiker seine Noten sehen konnte (danke Frank ;-)) Über das kleine Konzert hat sich Winfried und seine Familie sehr gefreut. Auch der eine oder andere Musikerrentner ist vorbeigekommen.  Danach wurden wir noch zu lecker Gulaschsuppe eingeladen. 

Weiterlesen

Drucken

Geburtstagsständchen zum 90.

Das erste Geburtstagskind des neuen Jahres war Franziska Liebich. Kurz bevor sie von ihrer Familie zu einem noch unbekannten Ort entführt wurde, haben wir die Jubilarin auf den Abend eingestimmt. Dann konnte Alex noch einen besonderen Wunsch erfüllen.  Und wie hat er das gemacht? Genau - der Taktstock wechselte kurzzeitig den Besitzer.  Und was soll ich sagen - sie hat es wirklich gut gemacht. Wir waren auf jeden Fall alle gleichzeitig fertig. Nach dem Ständchen haben wir noch sehr gerne mit dem Geburtstagskind angestoßen. 

Drucken

Diese Website setzt Cookies ein, um das Angebot nutzerfreundlich und funktionaler zu gestalten. Mit dem Besuch unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.