Home Vereinschronik
Beitragsseiten
Vereins-Chronik
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Seite 8
Seite 9
Seite 10
Seite 11
Seite 12
Seite 13
Seite 14
Seite 15
Seite 16
Alle Seiten

Das Musizieren brachte auch Geld ein; und so konnte man 1925 mit gespartem Geld für 21 Mann je einen Rock und eine Mütze kaufen.

 

Diese Uniform zeigt Ihnen Rita Schweikert

Es war eine grüne Uniform - die Kosten beliefen sich auf 55,- Mark pro Mann.

Im September 1925 wird dann zusammen mit dem Gesangverein ein Gartenfest veranstaltet - diese gemeinsamen Feste dauern bis Ende der 70er Jahre.

1927 wurde dann der Musikverein gegründet und ins Vereinsregister eingetragen. Erster Vorsitzender war Anton Himmel, 2. Vors. Hermann Boy. Dass der Verein nunmehr auch bei der politischen Gemeinde anerkannt war, erkennt man aus der Tatsache, dass die Kapelle ab 1928 von der Gemeinde jährlich einen Zuschuss von 200,- Mark bekam. 100,- Mark erhielt der Dirigent, der Rest wurde an die Musiker ausgezahlt. In der GV 1934 wurde dann festgelegt: ein junger Musiker muss 1 Jahr in der Kapelle und vor allem selbständig spielen können, bevor er von den Einnahmen der Kapelle irgendwelchen Anspruch hat.